COOP oder die Liebe geht halt doch durch den Magen – Der Schweizer Einkaufskorb von damals (mit nostalgischen TV Spots)

September 25, 2016 — No comments

Acht Uhr morgens im schönen Ticino und ich bin auf der Suche nach einem geeigneten Frühstück auf dem Weg ins Verzascatal. Eingangs zum Tal in Tenero komme ich an einem brand neuen Coop vorbei. Schon bin ich drin und die Jagd nach einem passenden Imbiss entwickelt sich zum Heimweh Streifzug durch den gross angelegten Laden!

Was wären wir Schweizer ohne Thomy Senf, Kambly und Wernli Guetzli, Mohrechöpf und natürlich Hug Willisauer Ringli? Und dann natürlich Suchard Express! Ganz zu schweigen von Zweifelchips, Ovomaltine, Landjäger und Hero Confi!

Bündnerfleisch, Salsiz, Fleischchäs, Cervelat und Co. dürfen natürlich auch nicht fehlen und erinnert Ihr Euch an Sinalco, Rivella und Pepita? Gibt’s alles noch! Nur Cenovis habe ich verpasst. Das haben sich meine Schwester und ich auf rohe Härdöpfelschiibe gestrichen genossen – mich schaudert’s, wenn ich heute daran denke! Und Aromat mit seinem Knorrli – sicherlich die Schweizerischte aller Streuwürzen, zumindest damals, in unserer Küche, obwohl nicht eigentlich Schweizerisch… (Übrigens habe ich den Erfinder des Knorrli in Bosco Gurin aufgespürt, wie Ihr unter jenem Artikel nachlesen könnt.) Wieviele dieser Marken heute wirklich noch Schweizerisch sind, das lasse ich für ein anderes Mal.

COOP

Und die Krönung nach dem grossen Löffel Fischöl, den uns unsere Mutter im Winter vor dem Frühstück verpasste und das so schrecklich ‘gefischelet’ hat, war ein rundes SoSo Guetzli! Zwei, wenn wir Glück hatten! Im Sommer wurde das Fischöl durch Biostraht ersetzt. Na ja. Gibt’s die SoSo denn noch? Nach diesen Bisquit muss ich  beim nächsten Einkauf doch auch noch einmal Ausschau halten.

Und dann Ernst Teigwaren! Ich erinnere mich noch immer sehr genau an den TV Spot im Schweizer Fernsehen – ich glaube sogar noch in schwarz und weiss, kann das sein? Und die Melodie liegt mir auch immer noch in den Ohren. Ernst Teigware, Ernst Teigware…

Habe ich sonst noch was vergessen?

Trotz all den Versuchungen entscheide ich mich für Chriesi vom Hof von Urs Zeder aus Leuggern im schönen Aargau. Ist doch sympathisch, dass ich den Namen des Schweizer Bauern kenne! Chriesi mit 28 Millimeter Durchmesser steht auf der Packung. Vielleicht statte ich Chriesi Bauer Zeder einen Besuch ab, denn die sind wirklich gut!

Was sind Eure liebsten essbaren Kindheitserinnerungen? Kommentare in Deutsch oder Englisch können unten eingefügt werden.

About Silvia and Swiss Wanderlust

about-ss

Switzerland travel enthusiast. Cat lover, bicyclist and classical music fan. I prefer walking over running and enjoy a good Swiss card game of Jass among friends.  More about Silvia and Swiss Wanderlust »

Follow Us on Facebook

Additional Information

Unbedingt unten den weissen Pfeil im roten Feld anklicken. Erinnert Ihr Euch an den ERNST TEIGWAREN TV Spot? Mich hat das gleich in meine Kindheit in Zürich zurück katapultiert. Leider habe ich bis jetzt den original schwarz-weissen Schweizer Fernseh TV Spot noch nicht aufgestöbert. Wenn ich ihn finde, werde ich ihn hier für Euch aufschalten!

Newsletter

Sign up to Swiss Wanderlust via email and get the new articles for free. Your email address will never be shared.

Related Posts

Follow me on Facebook

Leave a Comment Below

Your email address will never be shared. Your comments make my day. Thank you!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

More from Swiss Wanderlust

Click here to add your own text