Einfach leben – Ein Film von Hans Haldimann

August 26, 2017 — No comments

All slider photos above: Eleni Kougionis

Einfaches lebenUlrico Stamani treffe ich im Negozzio Valmaggese im Örtchen Bignasco im Maggiatal. Dort betreibt er mit seiner Frau Sanna und  einigen weiteren Artisanos ein Biolädeli mit lokalen Kastanien- und Honigprodukten, selbst gesponnener Wolle, mit Marmeladen und Kräutern und weiteren Erzeugnissen aus eigener Produktion. Ulrico und Sanna sowie die Landwirtin Katharina sind die Hauptdarsteller des neuen Dokumentarfilms Einfach leben von Hans Haldimann, dem bekannten Schweizer Filmemacher.

Einfach leben

Zusammen mit Katharina, der ausgebildeten Landwirtin, bearbeiten Ulrico Stamani und seine Frau Sanna heute noch die drei Hektaren Land, welche in zwanzig steilen Fussminuten ob Menzonio im oberen Maggiatal auf 840 Metern ü.M. zu erreichen sind. Es ist ein Ort der Gemeinschaft und des einfachen Lebens, umgeben von uralten Kastanienwäldern. Und dieses Leben des bewussten Umgangs mit der Natur in einer Berg-Landwirtschaft mit Kleinwiederkäuern hat Filmemacher Haldimann in seinem faszinierenden Dokumentarfilm Einfach leben authentisch und treffend zusammengefasst.

Einfaches leben“Es geht um Leute, welche möglichst einfach, selbst bestimmend und nahe an der Natur im abgelegenen Val Lavizzara im Valle Maggia leben,” erklärt der Regisseur über seinen Film, den er in zahlreichen Besuchen bei der Ökogenosschenaft Pianta Monda über 18 Monate gedreht hat.

Sommer und Winter und mit minimalster Ausrüstung hat er sich in den Alltag der drei “Umsteiger” aus Konsum- und Resourcenverbrauch hineinbegeben und mit seiner Kamera mit gelebt. “Nur hie und da habe ich zwischendurch mal eine Frage gestellt,” setzt Hans Haldimann hinzu und seine Bewunderung für das Erfahrene wiederspiegelt sich auf seinem Gesicht.

“Wir haben ihn nach einer Weile wirklich nicht mehr bemerkt,” bestätigt Ulrico Stamani, der vor gut 24 Jahren seinen Primarlehrer Job im Züribiet an den Nagel hängte und ins Tessin zog, um seinen künstlerischen Talenten nachzugehen. Der heute 76-jährige gründete damals zusammen mit einem guten Dutzend von Bekannten und Freunden die Genossenschaft Pianta Monda und lernte später Sanna kennen, welche nach viel-jähriger und viel-fältiger Auslandschweizer-Erfahrung ebenfalls ins Ticino gefunden hatte.

Pianta Monda

Photo: Eleni Kougionis

Die Gärten und alten Rustici des Weilers Pianted wurde von der Genossenschaft mit Hilfe von Freiwilligen und Workcamps sowie hilfreichen Menschen im Hintergrund wieder zum Leben erweckt.

Familien und Einzelpersonen jeden Alters wird die Möglichkeit geboten, im gemeinschaftlichen, fröhlichen Umfeld das ursprüngliche Tessin mit seiner unberührten und wild-romantischen Natur zu erleben. Der bewusste Umgang mit der Natur ermöglicht ein friedliches Zusammenleben von Menschen verschiedener Generationen und Nationen. Auch Schulklassen sind hier oben anzutreffen. Übernachtungs-Möglichkeiten beinhalten Zeltplätze, Matratzenlager, das Gästehaus Castagno mit Küchen, Solarduschen und Ökoclos, sowie das Rustico Prugno für Paare und Familien.

Einfach leben

Jeglichen Stress hinter sich lassen, ein Leben führen in der kraftvoll-wilden Natur mit gesunder Ernährung aus Biogärten und sich in ein ökologisches Umfeld handwerklicher, künstlerischer, sozialer und menschlicher Impulse begeben, in welchem sich ein weites Feld für gärtnerische, bauliche, land-, hauswirtschaftliche und viele weitere Fähigkeiten öffnen – das ist Einfach leben – oder Pianta Monda mit Ulrico, Sanna, Katharina und deren Tiere. Der Dokumentarfilm lässt die Menschen und Bilder sprechen und taucht uns ein – mit Ruhe und Schönheit – in eine andere Welt.

Einfaches leben

Berichtet hier über Eure eigenen “Um- oder Aussteiger” Wochen – wo auch immer das war – und was diese Euch gebracht haben und leave a comment here in Deutsch oder Englisch.

About Silvia and Swiss Wanderlust

about-ss

Switzerland travel enthusiast. Cat lover, bicyclist and classical music fan. I prefer walking over running and enjoy a good Swiss card game of Jass among friends.  More about Silvia and Swiss Wanderlust »

Follow Us on Facebook

Additional Information

https://www.piantamonda.ch/neu/

Photos: © Eleni Kougionis & Silvia Schoch

Bilder unten: “Wollt Ihr etwas anfassen, was für mindestens 1.5 Millionen Jahre noch nie von Menschenhand berührt wurde?” – Ulrico Stamani.

Einfaches leben
Einfaches leben
Einfaches leben
Einfaches leben
Einfaches leben
Einfaches leben

Wegbeschreibung

Per Bahn nach Bellinzona, dann umsteigen nach Locarno. FART-Bus 315 nach Bignasco und mit dem gelben Postauto (Richtung Fusio) drei Stationen bis Menzonio-Paese (Dorf). Am oberen Dorfrand, in der Nähe des Friedhofs, beginnt beim Pianta-Monda Briefkastsen der 20-minütige Aufstieg nach Pianted. Der Weg ist ausgeschildert und markiert.

Newsletter

Sign up to Swiss Wanderlust via email and get the new articles for free. Your email address will never be shared.

Related Posts

Follow me on Facebook

Leave a Comment Below

Your email address will never be shared. Your comments make my day. Thank you!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

More from Swiss Wanderlust